Bank- und Kapitalmarktrecht


Die Erkenntnisse, die wir in den Sanierungsverhandlungen mit Banken bei der Restrukturierung notleidender Immobilienengagements gewannen, führten uns mehr und mehr zu einer vorsorgenden Beschäftigung mit der Finanzierung von Unternehmen. Angesichts der teilweise leidvollen Erfahrungen unserer Mandanten empfehlen wir neben einer Bankenfinanzierung auch alternative Finanzierungskonzepte zur Stärkung der Eigenkapitalausstattung.

Bereits bei der Aufnahme von Finanzierungsverhandlungen sollte die spätere Verhandlungsposition des Kreditnehmers in einer möglichen Krise im Hinblick auf die Sicherheiten (etwa Ausgestaltung von Zweckerklärungen), die Abtretbarkeit der Darlehensforderung an Dritte, die Streuung der Gesamtfinanzierung und die Person des Kreditnehmers etc. Berücksichtigung finden.

Unser Bestreben ist es, den Kapitalmarkt auch für unsere Mandantschaft zu öffnen und hierbei die erheblichen Neuregulierungen, insbesondere im Wertpapierhandels-, Wertpapierprospekt- und Wertpapierübernahmerecht zu berücksichtigen.

Darüber hinaus betreuen wir Finanzdienstleister und strukturieren ihre sich dynamisch entwickelnden Finanzinstrumente vor dem Hintergrund der einschlägigen Regulierung. Derivate, Futures, Optionen, CFDs, der Forexhandel und die aufklärungsbedürftigen Risiken und Kosten, die diesen Produkten immanent sind, beschäftigen uns insbesondere vor dem Hintergrund der Europäischen Finanzmarktrichtlinie (MIFID).