Matthias Wolter

geboren 1989, verheiratet, 2 Kinder, studierte Rechtswissenschaften in Potsdam und Heidelberg.

Während seines Studiums arbeitete er als Assistent der Geschäftsführung am Institut für Technische Informatik (ZITI). Im Rahmen seiner Tätigkeit als studentischer Mitarbeiter am Institut für geschichtliche Rechtswissenschaft der Universität Heidelberg befasste er sich mit den historischen Grundlagen des Rechts und nahm er an internationalen Seminaren und Tagungen zur Rekonstruktion klassisch-römischer Texte als Referent teil.

Sein Referendariat absolvierte Matthias Wolter in Mannheim.

Während seiner Wahlstation im Dezernat für Allgemeines Zivilrecht und Tschechisches Recht einer größeren Berliner Kanzlei beschäftigte er sich mit Fragestellungen im Arbeitsrecht und im internationalen Privatrecht. Neben seinem Referendariat arbeitete Matthias Wolter als wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer mittelständischen Kanzlei in Ludwigshafen, mit dem Fokus auf Wirtschafts- und Medizinrecht.

Seit seiner Zulassung zur Anwaltschaft ist er in Berlin und seit 2019 bei Herbst|Bröcker Rechtsanwälte tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen des Urheber- und Medienrechts, dem Gewerblichen Rechtsschutz sowie dem Handels- und Gesellschaftsrecht.